Denis


Denis
Denis,
 
1) [də'ni], Ernest, französischer Slawist und Historiker, * Nîmes 3. 1. 1849, ✝ Paris 4. 1. 1921; war 1886-95 Professor in Bordeaux, danach an der Sorbonne; setzte sich für die nationaltschechischen Bestrebungen ein und arbeitete maßgeblich für die französische Kulturpolitik in Osteuropa. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges unterstützte er die tschechische Emigration; 1915/16 mit T. Masaryk Herausgeber des Organs »La Nation Tchèque«.
 
Werke: Huss et la guerre des hussites (1878); Les origines de l'unité des Frères Bohêmes (1885); Fin de l'indépendance bohême, 2 Bände (1890); La Bohême depuis la Montagne-Blanche, 2 Bände (1903).
 
 2) ['denis], Johann Nepomuk Cosmas Michael, österreichischer Dichter und Bibliograph, * Schärding 27. 9. 1729, ✝ Wien 29. 9. 1800; Jesuit, zuletzt Kustos der Wiener Hofbibliothek; seine unter dem Pseudonym Sined der Barde verfassten Gesänge im Stil F. G. Klopstocks (1772) sowie seine Ossian-Übersetzungen in Hexametern (1768-69) machten ihn weithin bekannt; ferner: »Einleitung in die Bücherkunde« (2 Bände, 1777/78).
 
 3) [də'ni], Maurice, französischer Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker, * Granville (Département Manche) 25. 11. 1870, ✝ Saint-Germain-en-Laye 13. 11. 1943; gehörte anfangs zur Schule von Pont-Aven, später war er der wichtigste Theoretiker der Nabis. Unter dem Eindruck mehrerer Italienreisen wandelte sich seine Kunst zu einfachen Formen. Denis behandelte u. a. religiöse Themen, auch in großen dekorativen Wandmalereien und Glasfenstern; bedeutend sind seine Buchillustrationen im Stil der Art nouveau.
 
 
Catalogue raisonné de l'œuvre gravé et lithographié de M. D., hg. v. P. Cailler (Genf 1968).
 
 4) [də'ni], Paul Camille von (seit 1852), Eisenbahningenieur französischer Herkunft, * Schloss Les Salles (bei Montier-en-Der, Champagne) 26. 6. 1795, ✝ Bad Dürkheim 3. 9. 1872; übernahm in bayerischen Diensten 1834 mit J. Scharrer die Projektierung der ersten Dampfeisenbahnlinie Deutschlands von Nürnberg nach Fürth (eröffnet 1835) und legte insgesamt rd. 1 000 km Eisenbahnlinien an.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Denis — ist eine Variante des Vor und Familiennamens Dennis. Denis ist der Familienname folgender Personen: Claire Denis (* 1948), französische Regisseurin Ernest Denis (1849–1921), französischer Slawist und Historiker Germán Denis (* 1981),… …   Deutsch Wikipedia

  • Denis — Saltar a navegación, búsqueda Denis hace referencia a: Abreviatura científica del botánico Marcel Denis 1897 1929 Denis Diderot, escritor francés, uno de los autores de L Encyclopédie Denis Menchov, ciclista ruso Denis Papin, físico e inventor… …   Wikipedia Español

  • DENIS (M.) — DENIS MAURICE (1870 1943) Peintre français. La promotion de la «peinture pure», qui est la revendication dominante dans l’avant garde artistique de la fin du XIXe siècle, la volonté de méthode, l’ambition de synthèse et de «style» qui caractérise …   Encyclopédie Universelle

  • Denis — Denis, Maurice * * * (as used in expressions) Burkitt, Denis P(arsons) Diderot, Denis Fustel de Coulanges, Numa Denis Saint Denis St. Denis, Ruth …   Enciclopedia Universal

  • Denis — (Айя Напа,Кипр) Категория отеля: Адрес: 1 Katergou, Seaview 2, Ayia Thekla, 5391 Айя Напа, Ки …   Каталог отелей

  • Denis — Dȇnis <G a> DEFINICIJA ONOMASTIKA m. os. ime; nosila ga je nekolicina ranokršćanskih svetaca; ime se uglavnom širi kultom Sv. Denisa iz 3. st. koji je pokrstio Gale i postao svecem zaštitnikom Pariza pr.: Dȇnis (Nova Gradiška), Dénisov… …   Hrvatski jezični portal

  • Denis — Denis, 1) Johann Michael Cosmus, geb. 1729 zu Schärding in Baiern; wurde Jesuit, war erst Lehrer an mehreren gelehrten Schulen, wurde 1750 Pfarrer in Presburg, 1759 Lehrer am Theresianum, unter Joseph II. 1784 Bibliothekar u. st. 1800. Mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Denis — ou Denys (saint) évangélisateur des Gaules, premier évêque de Paris (v. 250). Il fut martyrisé. Denis (XIXe s.) chef d un clan mpongwé établi sur la rive S. de la baie du Gabon. Il signa en 1839 un traité d amitié avec la France …   Encyclopédie Universelle

  • Denis — Nom de baptême popularisé par l évêque et martyr de Paris, qui, décapité, porta lui même sa tête jusqu au lieu où serait ensuite bâtie la cathédrale Saint Denis. Vient du latin Dionysius, lui même issu du grec Dionysos, le dieu correspondant au… …   Noms de famille

  • denis — dẽnis dkt. Viršuti̇̀nis, apati̇̀nis dẽnis …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas